NEWS

 
STT-2017-Hockenheim-Kornely-Motorsport-19

STT 2017: Gelungener Saisonauftakt für Kornely Motorsport in Hockenheim

Für Kornely Motorsport war es ein gelungener Saisonauftakt bei der Spezial Tourenwagen Trophy 2017 auf dem Hockenheimring. Das in der Eifel beheimatete Team setzte einen Mercedes-AMG GT3 und einen SLS AMG GT3 ein und konnte bereits den zweiten STT Lauf mit einem Sieg beenden.

Wie bereits in den vergangenen zwei Jahren startet Mario Hirsch im SLS AMG GT3. Neu im Team von Kornely Motorsport ist in diesem Jahr der 21-jährige Kolumbianer Oscar Tunjo. Tunjo kommt aus dem Formel Sport und war zuletzt erfolgreich in der GP3 unterwegs. Nun möchte das junge Talent im GT-Sport Fuss fassen und bestritt gemeinsam mit Kornely Motorsport sein erstes GT Rennen überhaupt.

Rennen 1

In seinem ersten STT Rennen startete Tunjo mit dem Mercedes-AMG von der zweiten Position aus und musste sich im voran gegangenen Qualifying lediglich Jürgen Alzen geschlagen geben. Direkt zu Rennbeginn hetzte der Kolumbianer den erfahrenen Piloten über den Hockenheimring und hatte nach einem harten aber fairen Duell bereits in der Spitzkehre die Nase vorne. Die nächsten zwei Runden war Tunjo schnell unterwegs und konnte seinen Vorsprung auf Alzen sogar ausbauen, bis ihn dann Öl auf der Strecke ausbremste. Einer der Mitstreiter hatte in Runde vier einen Motorschaden und verschmutzte de Ideallinie. Oscar musste die Linie wechseln und verlor dadurch seinen Vorsprung. Die Konkurrenten hinter profitierten davon, dass sie auf Oscars Verhalten reagieren konnten und kamen somit wieder näher an ihn heran.
Zwei Runden später wurde dann das Rennen aufgrund eines schweren Unfalls vorzeitig abgebrochen. Oscar kam zwar auf Position eins liegend in die Box, da der Abbruch allerdings vor der Rennhälfte stattfand, wurde das Rennen nicht gewertet.

Mario Hirsch startete auf Position sechs ins Rennen, musste dann einen der Konkurrenten passieren lassen und hatte aufgrund des Abbruchs keine Chance mehr sich wieder nach vorne zu arbeiten. Er beendete das Rennen auf Rang vier in seiner Klasse und auf Gesamtposition sieben.

Rennen 2

Bei vollen Tribünen am Sonntag ging Tunjo auch beim zweiten Lauf von Startposition zwei ins Rennen. Dank eines guten Starts konnte der junge Kolumbianer Pole Setter Bender schon vor der ersten Kurve überholen und setzte sich an die Spitze des Feldes. In den ersten drei Runden war Oscar Tunjo schnell unterwegs und baute seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Bender Stück für Stück aus. In der vierten Runde bekämpften sich dann zwei Fiestas beim Einfahren in das Motodrom und kamen nebeneinander mitten auf der Strecke zum Stehen. Tunjo kam mit hoher Geschwindigkeit an und musste praktisch hinter den Fiestas stehen bleiben. Bender nutzte die Gelegenheit, zog am Mercedes-AMG GT3 vorbei und fuhr sich einen Vorsprung von drei Sekunden heraus.

Die größte Herausforderung für den GT-Neuling war es nun irgendwie wieder an den PS-Boliden heran zu kommen, denn sowohl Alzen als auch Bender waren mit viel mehr Leistung unterwegs. Bis Eingang Motodrom waren Bender und Alzen eine Sekunde schneller als Tunjo, im dritten Sektor setzte der Kornely Motorsport Pilot allerdings eine Marke und war konstant zwischen 1,2 und 1,5 Sekunden schneller als seine Konkurrenten. Er schaffte es so Benders Vorsprung kontinuierlich zu verkleinern bis er wieder ganz dicht hinter ihm war. In einem schönen Zweikampf setzte sich Tunjo dann in der vorletzten Runde wieder an die Spitze des Feldes und konnte den Sieg mit einem Vorsprung von drei Sekunden nach Hause fahren.

Mario Hirsch ging auch beim Sonntagslauf von Rang sechs ins Rennen, er wurde am Ende als Gesamtachter und vierter in seiner Klasse gewertet.

Sebastian Kornely:
„Das war wirklich ein super Wochenende, wir sind alle total glücklich. Wir sind stolz auf Oscar und seinen gelungenen Einstand im GT Sport. Er saß vor diesem Wochenende noch nie in einem GT3 Auto und hat das dafür wirklich super gemacht. Außerdem war es schön in Hockenheim gleich bei seinem ersten Rennen die kolumbianische Nationalhymne zu hören. Wir freuen uns ihn bei uns im Team zu haben und werden bestimmt noch viele weitere spannende Rennen mit ihm bestreiten.“

Oscar:
„Ich freue mich riesig über den Gesamtsieg bei meinem ersten GT3-Rennen. Das Auto ist fantastisch, es hat sehr viel Spaß gemacht und ich hatte ein richtig tolles Wochenende. Ich bin sehr glücklich Teil meiner neuen Familie Kornely Motorsport zu sein.“

Bilder vom STT Wochenende in Hockenheim

Die Kommentarfunktion ist leider deaktiviert.